Wir sind für Sie da – auch in der Corona-Krise!

Liebe Patientinnen, auch in diesen bewegten Zeiten möchten wir Sie mit Ruhe und Kompetenz individuell  begleiten. Unser Praxisbetrieb läuft angepasst weiter, allerdings werden wir je nach Situation die Sprechstundenzeiten so verändern, dass wir allen Patientinnen und Mitarbeitern soviel Schutz wie möglich anbieten können. Aufgrund der neuen Verordnung des Landes NRW ist zum Schutz der Bevölkerung auch in unserer Praxis ein Mundschutz Pflicht! Vielen Dank dafür! (Anleitung zum Selbernähen und weitere Hinweise weiter unten, oder klicken Sie auf das Icon).

Bitte bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Praxis Dr. Flatow

Neue Regelung Gesundheitskarte …

Liebe Patientinnen,
seit Juni 2020 benötigen wir Ihre Versichertenkarte wieder, wenn Sie Rezepte oder Überweisungen abrufen möchten. Auch für Ihren Praxisbesuch müssen Sie Ihre Versichertenkarte wieder mitbringen, wie früher.

Was muss ich für einen Besuch in der Praxis beachten?

Bitte keine Begleitpersonen 

Wir bitten Schwangere und Patientinnen aus Gründen der Gesundheitsvorsorge keine Begleitpersonen mitzubringen.

Hände waschen

Bitte waschen Sie sich die Hände, wenn Sie die Praxis betreten! (Gründlich 30 Sekunden lang die Hände waschen. Unsere Patiententoiletten mit Waschbecken finden Sie direkt rechts hinter der Eingangstür).

Mundschutz

Wir bitten Sie, in der Praxis einen Mundschutz zu tragen, um sich selbst, uns und Ihre Mitpatienten zu schützen!

Akute Beschwerden?

Um für alle das Infektionsrisiko zu verringern, möchten wir Sie bitten, vor einem Besuch mit uns  am Telefon zu sprechen. Wir können dann anhand der telefonischen Beratung entscheiden, inwieweit ein Besuch der Praxis wirklich nötig ist.

Erkältungssymptome?

Um uns alle zu schützen, bitten wir Sie bei Erkältungssymptomen entweder gar nicht oder nur mit Mundschutz zu kommen. Wir werden in solchen Fällen gerne kurzfristige Terminverlegungen möglich machen.

Abstand halten!

Bitte halten Sie 2 m Abstand zu Mitpatienten und Personal. In Untersuchungssituationen wo dies nicht möglich ist, möchten wir auf Sprechen verzichten, bitte haben Sie Verständnis dafür.

Wie verhalte ich mich am besten?

Jeder kann sein Umfeld schützen

Covid-19- erkrankte Personen sind  2-3 Tage bevor sie Symptome entwickeln ansteckend, Dazu kommen die Menschen, die unter einer Infektion gar keine Beschwerden haben. Wenn jeder auf seine Mitmenschen Rücksicht nimmt und folgende Verhaltensregeln beachtet, können wir alle etwas dafür tun, den Virus einzugrenzen.
 

Viel lüften und draußen aufhalten

Nach den neuesten Studien sind sogenannte Aerosole (kleinste Tröpfchen) stark für Infektionen verantwortlich. Ein beständiger Luftzug mit frischer Luft kann damit das Risiko einer Virusübertragung vermindern. Daher sollten Räume viel gelüftet werden und Treffen mit anderen Menschen am besten draußen stattfinden.

Abstand halten auch mit Mundschutz!

Halten Sie mindestens 2 Meter Abstand zu Personen, die nicht zu Ihrer Lebensgemeinschaft gehören. Ein Mundschutz kann uns verleiten, uns sicher zu fühlen, aber er schützt hauptsächlich nur die Anderen. Daher ist für unsere eigene Sicherheit der Abstand nach wie vor die wichtigste Maßnahme zum Eigenschutz.

 

 

Mundschutz (selbstgemacht)

 Um Ihre  Mitmenschen vor einer unbemerkten Ansteckung durch Sie zu schützen empfehlen wir  einen Mundschutz zu tragen, wenn Sie  mit anderen Menschen Kontakt haben wie z.B. beim Einkaufen, im Beruf oder bei Arztbesuchen.

Dieser kann gerne aus Stoff selber genäht werden, dies schützt die Bestände des medizinischen Personals, die diese dringender benötigen. Wichtig dabei ist , den Mundschutz nicht im Gesichtsbereich ständig anzufassen, da dabei Viren an Ihre Hände gelangen können. Mit ein bisschen Übung  wird das  seitliche Anfassen zum An- und Ausziehen des Mundschutzes zur guten Gewohnheit.

 

Richtig Husten

Husten oder Niesen Sie “korrekt":  Entweder mit einem Taschentuch vor Mund und Nase und danach Entsorgung im Abfalleimer ODER Husten/Niesen in den oberen Teil des Ärmels (Armbeuge).

Konsequente Hygiene

Waschen Sie sich die Hände mit Wasser und Seife über 30 sec ( 2x mal Happybirthday singen) vor und nach jedem Kontakt mit der Außenwelt. Vermeiden Sie vor allem mit den Händen ins Gesicht zu fassen, solange sie nicht gut gewaschen sind – Handschuhe für außerhalb der Wohnung können dabei helfen.

 

Informieren Sie sich weiterhin!

Informieren Sie sich beispielsweise auf den Seiten des Robert Koch Instituts oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung über die neuesten Empfehlungen und Entwicklungen.

Achten Sie auch auf Ihre Seele!

Achten Sie auch auf Ihre seelische Gesundheit und auch die Ihrer Angehörigen (v.a. Kinder)!  Für viele ist dies eine beängstigende Zeit, in der es wichtig ist, zwischendurch mal "Corona"- Pausen zu machen - gute Tipps findet sich auf der Seite der Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie dgppn.de. Auch beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bmfsfj.de  finden Sie wichtige Hilfsangebote und Informationen.

Informationen für Schwangere

Zum Glück scheinen gesunde Schwangere keine Risikogruppe zu sein. Es wird erwartet, dass die meisten Schwangeren nur milde bis mittelschwere Symptome aufweisen werden, ähnlich einer Erkältung.

Auch gibt es aktuell keinen Hinweis, dass sich das neue Coronovirus auf das Kind überträgt. Damit scheint eine eventuelle Infektion kein Risiko für eine Fehlgeburt oder Fehlbildung darzustellen.

Leider müssen aus Gründen des Infektionsschutzes die Zahl der Begleitpersonen bei Untersuchungen und Geburten aufs Notwendigste  eingeschränkt werden. Wenden Sie sich hierzu gerne an uns.

Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe stellt umfangreiche, wichtige Informationen zur Verfügung, die Sie hier abrufen können.